Direkt zum Hauptbereich

Das Währungsrisiko beim MSCI World

Wer in einem weltweit gestreuten Fonds wie den MSCI World investiert, investiert automatisch auch in verschiedene Währungen. So sind zum Beispiel die Währungen im MSCI World wie folgt:
62,550 % US Dollar - 10,690 % Euro - 8,410 % Japanische Yen - 4,790 % Pfund Sterling - 3,530 % Schweizer Franken - 2,960 % Kanadische Dollar - 1,900 % Australische Dollar - 1,070 % Hongkong-Dollar - 0,820 % Schwedische Krone - 0,690 % Dänische Kronen - 0,340 % Singapur-Dollar - 0,160 % Norwegische Krone - 0,100 % Südafrikanischer Rand - 0,100 % Neuseeland-Dollar - 1,890 % übrige Währungen (Amundi Index Solutions Index MSCI World UCITS ETF - DR EUR DIS ETF / Stand: April 2020 / Quelle: Comdirect).
Aber welche Gefahren bringt das Währungsrisiko mit sich? Genau darüber möchte ich in diesem Artikel schreiben:

Was ist eigentlich das Währungsrisiko?
Sollten wir uns US-Dollar kaufen und der Wert des Euro steigt, bekommen wir weniger Euro für unsere US-Dollar zurück. Natürlich haben wir nicht nur ein Währungsrisiko, sondern auch eine Währungschance, denn sollte der Euro gegenüber dem US-Dollar an Wert verlieren, bekommen wir mehr Euro für unsere US-Dollar zurück. Dieses Spielchen gilt natürlich nicht nur für US-Dollar, sondern für jede Währung.
Über einen langen Zeitraum gesehen haben Wechselkurse allerdings keine hohe zu erwartete Rendite und somit auch kein hohes zu erwartendes Währungsrisiko. Auf kurze Sicht können Renditen von den Wechselkursen zwar beeinträchtigt werden, doch langfristig gleicht sich dieser Effekt weitgehend wieder aus (Quelle: www.private-banking-magazin.de/bei-nicht-eu-aktien-wie-gross-ist-die-gefahr-durch-waehrungsrisiken)

Was heißt das für mein ETF?
Wie oben bereits erwähnt, sind in einem MSCI World viele verschiedene Währungen. Man hat also eine große Diversifikation, auch über verschiedene Währungen. Auch wenn der Dollar mit über 60% "übergewichtet" ist, sollte man sich nicht all zu große Sorgen machen. Die größten Positionen im MSCI World sind Microsoft, Apple und Amazon. Alle drei Unternehmen agieren, wie die nächsten großen Positionen auch, weltweit und erwirtschaften nicht nur im Dollarraum ihre Gewinne, sondern in verschiedenen Ländern und verschiedenen Währungen.
Wem der Dollar trotzdem zu hoch gewichtet ist, kann noch ein MSCI Emerging Markets hinzunehmen (macht ohnehin Sinn, da die Schwellenländer nicht im MSCI World vertreten sind). So sind zum Beispiel im Xtrackers MSCI Emerging Markets UCITS ETF - 1C USD ACC ETF noch folgende Währungen vertreten: 21,210 % Hongkong-Dollar - 12,000 % Neuer Taiwan-Dollar - 11,340 % Südkoreanischer Won - 11,180 % US Dollar - 8,870 % Indische Rupie - 6,770 % - Brasilianische Real - 4,820 % Chinesischer Renminbi Yuan - 3,930 % Südafrikanischer Rand - 3,100 % Russischer Rubel - 2,550 % Saudi-Arabischer Saudi Riyal - 2,270 % Mexikanische Peso Nuevo - 2,260 % Thailändischer Baht - 1,810 % Indonesische Rupiah - 1,790 % Malaysische Ringgit - 0,920 % Katar-Riyal - 0,910 % Philippinischer Peso - 0,810 % Euro - 0,760 % Polnischer Zloty - 0,660 % Chilenischer Peso - 0,580 % Vereinigte Arabische Emirate Dirham - 0,470 % Türkische Lira - 0,340 % Kolumbianischer Peso - 0,280 % Ungarische Forint - 0,170 % Pfund Sterling - 0,130 % Tschechische Kronen - 0,070 % übrige Währungen Stand: April 2020 / Quelle: Comdirect). Oder man kann den Europa-Anteil etwas vergrößern, indem er noch einen Europa-ETF hinzunimmt (zum Beispiel den Euro Stoxx 600).

Bringt es etwas, beim ETF darauf zu achten, dass dieser in Euro aufgelegt ist?
Kurz gesagt nein. Es gibt den MSCI World in US-Dollar aufgelegt und auch in Euro. Da der Index der gleiche ist, sind auch die gleichen Unternehmen in den Fonds enthalten. Bei einem in Euro aufgelegten ETF rechnet der Fondsanbieter die Rendite in Euro um, in einem auf Dollar aufgelegten ETF rechnet der Broker die Rendite in Euro um, sofern ihr bei einem europäischen Broker seid.

Was ist mit gehedgeden Fonds?
Es gibs auch ETFs, welche gehedged sind, also gegen das Währungsrisiko abgesichert, wie zum Beispiel den iShares MSCI World EUR Hedged UCITS ETF - ACC H. Allerdings kosten solche Absicherungen Geld. Deswegen sind solche Fonds in der Regel etwas teurer, als nicht gehedgede Fonds. Was Hedging ist, könnt ihr hier nachlesen.

Fazit:
Auf kurze Sicht können Renditen von den Wechselkursen zwar beeinträchtigt werden, doch langfristig gleicht sich dieser Effekt weitgehend wieder aus. Also sollte man sich nicht wegen dem Währungsrisiko vom Investieren in anderen Ländern und Währungen abbringen lassen.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über ein Like (Daumen hoch) auf der Zinszüchter-Facebook-Seite sehr freuen, Dankeschön
Komm auch du in die Zinszüchter-Facebook-Gruppe.

Empfehlungslinks:
Wer sich bei den folgenden Anbietern registrieren möchte und dafür meine Empfehlungslinks nutzt, bekommt zeitweise bei einigen Partnern Prämien und unterstützt meinen Blog:

Thomas Vittner bietet regelmäßig Gratis-Webinare
Bondora (P2P-Plattform)
robo.cash (P2P-Plattform)
Mintos (P2P-Plattform)
Twino (P2P-Plattform)
Viainvest (P2P-Plattform)
Peerberry (P2P-Plattform)
Neofinance (P2P-Plattform)
Bulkestate (Immobilien-Crowdfunding)
EstageGuru (Immobilien-Crowdfunding)
Profitus (Immobilien-Crowdfunding)
Bison (App der Stuttgarter Börse für Bitcoin & Co. (Android & iOS)
Tarifvergleich (Tarifvergleich von Versicherungen, Strom, Gas usw)
shoop.de Hol Dir jetzt Dein Cashback bei über 2.000 Partnern
fondsdiscount günstige und gute Broker, Festgeldvergleich uvm.
smartbroker 4 € je Order, 0 € Depotgebühren, alle deutschen Börsenplätze

Disclaimer:
Als Hobbyanleger schreibe ich lediglich über meine Erfahrungen und zeige verschiedene Möglichkeiten des Investierens auf. Ich fordere niemanden zu irgendeiner Art der Investition auf oder gebe Empfehlungen. Ich betreibe keine Anlageberatung. Der Handel mit Wertpapieren, P2P-Krediten, Crowdfunding und anderen zinsbringenden Anlagen ist mit starken Risiken behaftet und kann im Extremfall zum Totalverlust führen. Jeder ist für sein Tun und Handeln selbst verantwortlich. Über einige bereitgestellte Affiliate-Links bekomme ich Provisionen. Durch das Registrieren über Affilate-Links gibst Du Deine Daten den jeweiligen Betreibern weiter. Auch für Inhalte externer Links übernehme ich keine Haftung.