Direkt zum Hauptbereich

EstageGuru im Interview

Die Plattform EstageGuru hat von mir gesammelte Leserfragen beantwortet, welche ich in diesem Artikel veröffentliche.

Bevor wir zu den Leserfragen kommen, beschreibt EstageGuru erst einmal ihre Plattform:

EstateGuru ist der führende europäische Marktplatz für kurzfristige, immobilienbesicherte Kredite. Die Plattform wurde 2014 gegründet, mit dem Ziel, dass es jedem erlaubt sein sollte, unabhängig davon, wo man herkommt oder wie wohlhabend man bereits ist, schon ab 50,- Euro in Immobilien zu investieren.

Mit Firmensitz in der estländischen Hauptstadt Tallinn und weiteren Büros in der lettischen Landeshauptstadt Riga, in der litauischen Hauptstadt Vilnius sowie auch in London und Helsinki betreibt EstateGuru eine erfolgreiche Crowdfundingplattform. 

Das Besondere an EstateGuru ist die Tatsache, dass sich die Angebote für Anleger einerseits und für Kreditsuchende andererseits ausschließlich auf Immobilien beziehen und die Kredite nur an Geschäfte gegeben werden. 

Seit 2014 wurden mehr als 1.000 Darlehen im Wert von über 150 Mio. € gewährt. Mit der Plattform sind schon 31.000 Investoren Weltweit beigetreten, darunter über 7.000 deutsche Investoren.

Fakten über EstateGuru:

Die Mindestanlagesumme ab 50 Euro.
Die Kredite sind durch erstrangige Hypothek besichert.
Eine deutlich überdurchschnittlich hohe Jahresrendite - 8-12 % p. A.
Eine breite diversifikation zwissen Ländern wie Estland, Lettland, Litauen, Spanien, Finnland und Portugal.
Ein durchschnittliches LTV (Beleihungsquote) ist 60 %, (max 75 %).
Der Anlagezeitraum als Kreditlaufzeit zwischen 6 Monate und zwei Jahren.
Die Möglichkeit, eigenständig über das Investment zu entscheiden.
Die Auto Invest Funktion ab 50 €, erweiterte Einstellungen ab 250 €.
Der Zweitmarkt als Liquiditätsfazilität.
Die hohe Verfügbarkeit von Investitionsmöglichkeiten.

EstateGurus CEO und Unternehmensgründer Marek Pärtel ist langjährig erfahrener Bauunternehmer und widmet sich jetzt der FinTech-Branche.
Das EstateGuru Team besteht aus Finanz-, der IT- sowie aus Immobilien Experten.
Wie die Organisation genau aufgebaut ist, ist in dem Blogeintrag auf der Homepage sehr gut beschrieben 

Zu den Leserfragen (um die Fragen nicht zu verfälschen, habe ich sie 1:1 via Kopieren und Einfügen an EstageGuru weitergeleitet):

Leser Nummer 1 fragt:
"Also neben den ganzen Anpreisungen von hohen Renditen und den Immobilienprofis die die Bauvorhaben prüfen würden mich die Risiken die für die Anlagen bestehen interessieren. Welche Szenarien führen zum Verlust der Einlagen und gibt es dazu Statistiken aus den letzten Jahren."

Antwort von EstageGuru:

EstateGuru hat während seinen sechs Betriebsjahren noch kein Kapitalverlust gehabt, dass heisst unsere Investoren haben immer dank der Hypothekenbesicherung ihr investiertes Geld zurückbekommen und dabei noch Rendiete verdient. EstateGuru verfügt über ein vierköpfiges Risikoteam und seit 2019 verfügt dieses über einen weiteren Profi, der täglich sein ganzes Pensum in die Zahlungsausfallprozesse einbringt. Da das Team seinen Sitz in Estland hat, pflegen wir eine enge Zusammenarbeit mit unseren Liquidationspartnern in allen unseren operativen Ländern.
Darüber hinaus verfügt EstateGuru in jedem Land, in dem es tätig ist, über einen Sicherheitsbevollmächtigten. 

Es bestehen vier Hauptrisiken:

Das Kreditnehmer- oder Kreditrisiko ist das Verlustrisiko, das dadurch entsteht, dass ein Kreditnehmer einen Kredit nicht zurückzahlt oder seinen vertraglichen Verpflichtungen nicht nachkommt.Um Kreditausfälle zuvermeiden arbeitet unser erfahrenes Risikoteam mit dem Inkassomanager und dem baltischen Risikomanager täglich daran, um die Ausfälle zu minimisieren. Wir haben eine solide Kreditpolitik, die bei der Analyse jedes Projekts erforderlich ist und zuletzt wird das Kreditkomitee von EstateGuru die endgültige Genehmigung der Kredite erteilen.
Marktrisiko - Die Krise - aber ich denke, Crowdlending ist nicht der erste Bereich, auf den sich die Krise auswirken wird. Da es sich beim Crowd-Investing eher um eine Investition von 12-24 Monate handelt, wird sich der Markt in dieser Zeit bereits erholen.Wir geben keine Kredite aus gegen den zukünftigen Marktwert und die Beleihunsquote ist maximal bis 75% (durchschnittlich 60%) des Immobilienwert. Durch dieses Puffer wird die Marktrisiko geringert.

Force Majeure. Zum Beispiel eine Überschwemmung, die eine Immoblienentwicklung zerstört, bevor sie fertiggestellt werden kann, oder der Kreditnehmer, der an Tod oder Krankheit leidet, was zu Verzögerungen oder Komplikationen bei den Tilgungsplänen führt. Auch wenn alle Immobilien, die als Sicherheit dienen versichert sind, können wir nicht viel gegen Force Majeure Risiko vornehmen.
Plattformrisiko – Wenn was mit EstateGuru passieren sollte und wenn EstateGuru insolvent wird, sollten Investoren wissen, dass Sie durch den Sicherheitsbevollmächtigten Triniti vertreten werden und die Insolvenzverwaltung von ihm übernommen wird, sodass die Investitionen geordnet abgewickelt werden können.
Alle Geldmittel der Investoren und Kreditnehmer werden getrennt vom Umlaufvermögen von EstateGuru gehalten. Falls EstateGuru in finanzielle Schwierigkeiten gerät oder Insolvenz anmelden muss, sind die Geldmittel der Investoren und Kreditnehmer nach wie vor erreichbar.
Unsere IT-Systeme sind geschützt und gespeichert, wir benutzen 4-Augen-Prinzip und haben klare organisatorische Rollen. 

Leser Nummer 2 fragt:

"Kann es sein das es derzeit auf EstateGuru nur eine Handvoll Projekte gibt in die man investieren kann oder bediene ich die Plattform falsch? Ich habe in Foren gelesen dass es einen Zweitmarkt bereits geben sollte aber kann diesen nicht finden. Habt ihr den Zweitmarkt?

Antwort von EstageGuru:

Zweitmarkt wurde am 16.10. für alle user geöffnet. Der Zweitmarkt ist oben im Menü links in Kategorien zu finden. Erstmal müssen Sie als Investor den Zweitmark aktivieren und danach kann es losgehen. Wenn Sie es doch nicht finden, kontaktieren Sie uns einfach und unser Kundenservice wird Sie bestimmt weiterhelfen. 

Es werden derzeit ca 40-60 Projekte monatlich auf EstateGuru Plattform veröffentlicht, die meinsten werden aber sehr schnell voll investiert. Da unsere Investoren die Auto-Invest benutzen, werden auch schon kleinere unter 100.000 Euro Projekte dadurch sehr oft voll investiert. Der Auto-Invest investiert immer als erstens in neue Projekte. 

Leser Nummer 3 fragt:

"Ich würde gern wissen ob estateguru plant in zukunft kleinere Kredite anzubieten. zb 25€ oder 10€"

Antwort von EstageGuru:

Die Mindestinvestition von 50 € ist der niedrigste Einstieg.

Leser Nummer 4 fragt:

"Was passiert, wenn es den Euro nicht mehr gibt?"

Antwort von EstageGuru:

Niemand ist für die gegen Währungsrisiko geschützt. EstateGuru ist aktiv an Kreditmärkten in Estland, Lettland, Litauen, Finnland, Portugal und Spanien tätig, Demnächst ist geplant nach Deutschland und Großbritannien zu expandieren. Bezüglich Erweiterung nach Großbritannien werden wir im Zukunft auch Investierungen in GBP ermöglichen und damit können Investoren auch die Währungsrisiko diversifizieren.

Leser Nummer 5 fragt:

"Wie hoch sind die Chancen, dass mein Geld zukünftig auch tatsächlich investiert wird? Aktuell soll es ja öfter vor kommen, dass aufgrund fehlender Kredite das Geld auf dem Verrechnungskonto bleibt. (Kein Kunde bisher) Vielen Dank "

Antwort von EstageGuru:

Wir haben unter Auto-Invest ein Prognose-Tool, wo die Krediten-Prognose anhand die vorherige sechs Montaten nach gewünschte Kreditkriterien vorhergesagt werden. Dieses Tool können Sie auch gerne testen, ohne den Auto-Invest komplett zu aktivieren, um Ihre Strategie und Kreditvolumen zu analysieren. EstateGuru Kreditvolumen ist derzeit 6-10 mil. Euro monatlich. 

Leser Nummer 6 fragt:

"Sind die Immobilien gegen Brand, Wasserschäden oder Ähnliches versichert?"

Antwort von EstageGuru:

Der Kreditnehmer ist verpflichtet, die Immobilien, die als Sicherheit dienen, zu versichern. Wenn der Kreditnehmer dieses selbst doch nicht machen sollte, wird EstateGuru die Versicherungen für den Kreditnehmer machen.

Trotz der ganzen Sicherheitsmaßnahmen der Plattform sollte man sich als Investor über die allgemeinen Risiken bei P2P-Investments bewusst sein. Im schlimmsten Fall droht ein Totalverlust. Aber wo kein Risiko besteht, gibt es bekanntlich auch keine Rendite.

Möctest Du in EstageGuru investieren, benutze diesen Affilate-Link (Werbelink) und erhalte einen Bonus in Höhe von 0,5 % des Betrags, den du in den ersten drei Monaten deiner EstateGuru-Mitgliedschaft investiert hast.


Transparenzhinweis:
Zum Zeitpunkt des Schreibens des Artikels bin ich nicht in EstateGuru investiert. Eine spätere Investition schließe ich nicht aus.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über ein Like (Daumen hoch) auf der Zinszüchter-Facebook-Seite sehr freuen, Dankeschön
Komm auch du in die Zinszüchter-Facebook-Gruppe.

Empfehlungslinks:

Wer sich bei den folgenden Anbietern registrieren möchte und dafür meine Empfehlungslinks nutzt, bekommt zeitweise bei einigen Partnern Prämien und unterstützt meinen Blog:

Bondora (P2P-Plattform)
robo.cash (P2P-Plattform)
Mintos (P2P-Plattform)
Twino (P2P-Plattform)
Viainvest (P2P-Plattform)
Peerbarry (P2P-Plattform)
Neofinance (P2P-Plattform)
Bulkestate (Immobilien-Crowdfunding)
EstageGuru (Immobilien-Crowdfunding)
Profitus (Immobilien-Crowdfunding)
Boldyield (Crowdfunding)
Bison (App der Stuttgarter Börse für Bitcoin & Co. (Android & iOS)
Tarifvergleich (Tarifvergleich von Versicherungen, Strom, Gas usw)
shoop.de  Hol Dir jetzt Dein Cashback bei über 2.000 Partnern
fondsdiscount günstige und gute Broker, Festgeldvergleich uvm.
smartbroker 4 € je Order, 0 € Depotgebühren, alle deutschen Börsenplätze

Disclaimer: Als Hobbyanleger schreibe ich lediglich über meine Erfahrungen und zeige verschiedene Möglichkeiten des Investierens auf. Ich fordere niemanden zu irgendeiner Art der Investition auf oder gebe Empfehlungen. Ich betreibe keine Anlageberatung. Der Handel mit Wertpapieren, P2P-Krediten, Crowdfunding und anderen zinsbringenden Anlagen ist mit starken Risiken behaftet und können im Extremfall zum Totalverlust führen. Jeder ist für sein Tun und Handeln selbst verantwortlich. Über bereitgestellte Affiliate-Links bekomme ich Provisionen. Durch das Registrieren über Affilate-Links geben Sie Ihre Daten den jeweiligen Betreibern weiter. Ich hafte (trotz intensiver Recherche) weder für die Richtigkeit meiner Artikel, noch für Eure Investitionen. Auch für Inhalte externer Links übernehme ich keine Haftung.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wie viele ETFs brauche ich?

Wer noch nicht genau weiß, was ein ETF ist, sollte zuerst diesen Artikel lesen.
Immer wieder lese ich in verschiedenen Foren die Frage, ob man zu seinem bestehenden ETF-Portfolio nicht noch mindestens einen weiteren ETF hinzunehmen sollte.

Die meisten ETF-Sparer haben das „Grundportfolio“ 70% MSCI World (Industrieländer) und 30% MSCI EM (Emerging Markets = Schwellenländer) oder einen MSCI ACWI (All Country World Index = Industrie- und Schwellenländer).
Jetzt kommen häufig Fragen wie:
„Mir ist die USA zu stark gewichtet, soll ich nicht noch einen Eurostoxx hinzunehmen“ oder „wäre es nicht sinnvoll auch Smallcaps (Nebenwerte) hinzuzunehmen“.
Da man aus den Fragen herauslesen kann, dass sich der Fragesteller offensichtlich mit seinen ETFs beschäftigt hat und bewusst mehr Europa oder ein paar Smallcaps hinzufügen möchte, könnte es, je nach seiner Strategie, tatsächlich Sinn machen, einen weiteren ETF zu seinem Grundportfolio dazu zu nehmen.
Lese ich aber:
„Ich habe ein MSCI World und möcht…

Tarifvergleich

Bei Abschluss eines Vertrages über die hier bereitgestellten Affiliate-Links bekomme ich Provision. Durch das Registrieren über die Affilate-Links geben Sie Ihre Daten den jeweiligen Betreibern weiter.
Gute und günstige Broker, sowie Festgeldvergleich und vieles mehr gibt es bei fondsdiscount Alle Vergleiche powered by TARIFCHECK24 GmbH
Zollstr. 11b
21465 Wentorf bei Hamburg
Tel. 040 - 73098288
Fax 040 - 73098289
E-Mail: info@tarifcheck.de


Worauf man bei der ETF-Auswahl achten sollte

Die Auswahl an verschiedenen ETFs ist groß. Daher möchte ich Dir ein paar Tipps geben, worauf Du bei der ETF-Auswahl achten solltest. Falls Du noch nicht weißt, was ein ETF ist, solltest Du erst diesen Artikel lesen. Natürlich kenne ich Deine Strategie nicht und kann Dir nicht sagen, welcher ETF am besten zu Dir passt. Dennoch solltest Du die folgenden Begriffe und deren Bedeutungen kennen.

Der Index:
Als erstes sollten wir uns über den Index Gedanken machen. Möchten wir nur in einem bestimmten Land investieren, zum Beispiel in Deutschland, würde ein DAX-ETF Sinn machen. Möchten wir nur in eine bestimmte Branche investieren, zum Beispiel in die Technologie-Branche, würde ein Tech-ETF passen. Aber als Leser des Zinszüchter-Blogs weißt Du ja, dass man breit streuen sollte. Zumindest als Basis-Instrument sollte man auf einen Fonds setzen, welcher mehrere Branchen in mehreren Ländern beinhaltet. Also käme ein MSCI World (eventuell ACWI und/oder imi) in Frage, oder ein FTSE All World oder e…