Direkt zum Hauptbereich

Bulkestate - eine weitere Immobilienplattform

In diesem Artikel schreibe ich über die Immobilienplattform Bulkestate.

Der Artikel ist nach Absprache mit Bulkestage in Interviewform geschrieben und orientiert sich an die FAQs der Homepage.

Da ich selbst noch keine Investition in Bulkestage getätigt habe, kann ich noch nicht über eigene Erfahrungswerte schreiben.
Es gibt zwei Gründe, die mich bis jetzt von einer Investition abgehalten haben:

     1. Die Plattform ist noch recht jung. 
     2. Man ist teilweise langfristig an der Investition gebunden.

In verschiedenen Foren und Blogs ist allerdings viel Gutes über Bulkestage zu lesen, was mich motiviert hat über diese Plattform zu schreiben.
Somit schließe ich eine künftige Testinvestition nicht aus.

Was ist Bulkestate?

Bulkestate OU ist eine Immobilien-Crowdfunding-Plattform mit Schwerpunkt auf der Finanzierung von Neubau- oder Sanierungsprojekten, sowie der Gestaltung von Gruppenkaufgeschäften zum Erwerb kleinerer Immobilien (beispielsweise kleineren Wohneinheiten eines Wohnkomplexes) zu Großhandelspreisen (verbilligter Verkaufspreis eines gesamten Wohnkomplexes). 

Welche Gesetze regeln den Betrieb und die Abläufe bei Bulkestate?

Der Geschäftsbetrieb von Bulkestate wird durch das allgemeine Handelsrecht Estlands und der Gesetze der Europäischen Union geregelt. Um als Finanzinstitut arbeiten zu können, hat Bulkestate eine Lizenz für Finanzinstitute in Estland erhalten und orientiert seine Abläufe entsprechend.

Wann wurde Bulkestate gegründet?

Bulkestate ist 2016 gegründet worden und wird auch seitdem betrieben.

Was unterscheidet Bulkestate von anderen Immobilien-Crowdfunding-Plattformen? 

Der Hauptunterschied zu anderen Plattformen ist die Kombination aus Darlehensfinanzierung und dem Gruppenkauf. Diese Kombination bietet eine effiziente Lösung, wenn Darlehensvereinbarungen scheitern und eine Immobilie zwangsversteigert und die Hypothek somit verkauft werden muss. Die Sicherheit unserer Investitionsprojekte erhöht sich maßgeblich und bietet mehr Schutz für unsere Investoren. Ein wesentlicher Teil unseres Teams sind Experten auf dem Gebiet der Immobilienentwicklung und der Organisation des Verkaufsprozesses, was ein weiteres wichtiges Unterscheidungsmerkmal ist, da wir praktische Erfahrungen mit dem Due Diligence- und Genehmigungsprozess besitzen. Darüber hinaus verfügen wir über die notwendigen Kapazitäten, um das Management von Projekten zu übernehmen, die nicht wie geplant ablaufen und das versprochene Ergebnis liefern.

Was bedeutet Crowdfunding?

Unter Crowdfunding wird verstanden, wenn ein bestimmtes Finanzierungsziel über die Masse finanziert und somit die Möglichkeit zur Umsetzung eines Projekts gewährleistet wird. Im Fall von Bulkestate handelt es sich um die Finanzierung von Sanierungs- und Neubauprojekten in Lettland.

Wer kann investieren?

Jede juristische als auch natürliche Person kann in die auf der Website angebotenen aktiven Projekte investieren. Voraussetzung ist ein verifiziertes Bankkonto, welches für die Kapitalbereitstellung benötigt wird.

Wie hoch ist die Mindesteinlage?

Die Mindesteinlage beträgt 50 EUR.

Wie hoch ist die maximale Investitionssumme?

Die Investitionssumme ist nicht beschränkt, darf aber den Darlehensbetrag nicht überschreiten.

Ist es möglich, mehr als einmal in ein bestimmtes Anlageobjekt zu investieren?

Investitionen können mehrmals getätigt werden, bis die Investoren das Ziel der Finanzierung für das jeweilige Investitionsobjekt erreicht haben.

Fallen für Investoren Gebühren an?

Nein, sowohl die Registrierung als auch die Nutzung der Plattform als Investitionsmöglichkeit ist für die Investoren kostenfrei. Unabhängig hiervon sind Ihre nationalen Steuervorschriften zu beachten, als auch die Preislisten der genutzten Banken für eventuelle Gebühren bei Überweisungen.

Ist es möglich, das investierte Kapital vor Ablauf der Anlageperiode abzuheben?

Nein, das investierte Kapital bleibt bis zum Ende des jeweiligen Investitionsprojekts gebunden und kann nicht auf Ihr hinterlegtes Bankkonto zurücküberwiesen werden.

Wie erhalte ich Gewinne aus meinen bestehenden Investitionen?

Der investierte Kapitalanlagebetrag als auch die erzielten Gewinne werden Ihrem persönlichen Bulkestate-Konto mit Erreichen des vereinbarten Rückzahlungsdatums des jeweiligen Investitionsprojekts gutgeschrieben. Ab diesem Zeitpunkt können Sie das Kapital reinvestieren, um somit weitere Gewinne zu erzielen, oder aber dieses auf Ihr hinterlegtes Bankkonto überweisen lassen.

Was sind die wichtigsten Kriterien für die Auswahl der Darlehensnehmer?

Die Auswahl der Darlehensnehmer, und somit der Investitionsprojekte für unsere Investoren, basiert auf strengen und klar definierten Richtlinien. Als höchste Priorität sehen wir die planmäßige Rückzahlung des vergebenen Darlehens. Diese hängt u. a. stark davon ab, wo eine Immobilie errichtet wurde und wie groß die Nachfrage nach dieser Art der Immobilie in dem Sektor ist, welchen Qualitätsstandard und Zustand die Immobilie bietet, genauso wie die Erfahrungswerte und die gewissenhafte Arbeit aller beteiligten Parteien. Es ist ebenso wichtig, dass eine Immobilie auch bei nicht erfolgreich durchgeführten Projekten schnell liquidiert werden und welche Sicherheiten der Darlehensnehmer vorweisen kann. Die maximale Beleihungsquote eines Projekts darf 70 % nicht überschreiten.

Welche Vereinbarung regelt die Konditionen zwischen Bulkestate und dem Darlehensnehmer?

Die Konditionen für ein Investitionsprojekt werden in einem Darlehensvertrag festgehalten, welcher sowohl durch Bulkestate als auch durch den Darlehensnehmer unterzeichnet werden muss.

Was sind die Garantien für Investitionen?

Neben den im Punkt "Darlehen" beschriebenen Bewertungsprozessen, wird jedes Darlehen mit einer Immobilienhypothek besichert. Darlehen werden nur für Projekte gewährt, deren künftiger Wert einen sicheren Ausstiegsweg für Investoren darstellt, falls der Darlehensnehmer den Bedinungen nicht einhalten kann. Bulkestate ist erstrangig bei jeder Hypothek hinterlegt und vollstreckt diese, sofern nötig. Trotzdem sollte nicht außer Acht gelassen werden, dass die beschriebenen Prozesse und die hinterlegten Sicherheiten der Verlustminimierung gelten. Dennoch kann es bei jeder Investition zu einem Kapitalverlust bis hin zum Totalverlust kommen.

Wie ist das Vorgehen im Falle einer Insolvenz von Bulkestate geregelt und wie wirkt es sich auf die Investoren aus?

Mit der Investition in ein Anlageprojekt erwirbt der Investor ein Forderungsrecht mit den hinterlegten Sicherheiten, welche unabhängig von den oeprativen Geschäftsprozessen der Bulkestate ist. Im Falle einer Insolvenz der Bulkestate wird das Insolvenzverfahren durch einen Liquidator durchgeführt, welcher, getrennt von den Vermögenswerten und Gläubigern der Gesellschaft, das Anlegervermögen verwaltet. Durch die Verwaltung der Gelder auf einem separaten Treuhandkonto, sind diese von den operativen Geschäftsprozessen unabhängig und unantastbar. Nicht investiertes Kapital wird den Investoren auf das hinterlegte Bankkonto zurückerstattet und es entstehen keine Kosten oder Verluste.

Wie garantiert Bulkestate die Unantastbarkeit der Investorengelder?

Bulkestate gewährleistet die Sicherheit der Unantastbarkeit von Investorengeldern, indem ein Zessionsvertrag mit dem Investor unterzeichnet wird, der garantiert, dass die Investorengelder kein Kapital von Bulkestate darstellen und getrennt vom Vermögen der Gesellschaft verwaltet werden.

Was geschieht, wenn der Darlehensnehmer die Rückzahlung verzögert?

Sollte sich die Zahlung um bis zu 15 Tage verzögern, kontaktiert Bulkestate den Darlehensnehmer im Namen der betroffenen Investoren, um den Grund für die Verzögerung zu ermitteln. Bulkestate hat das Recht, den Darlehensvertrag zu kündigen und die sofortige Rückzahlung des gesamten Darlehens bei vorsätzlicher Nichteinhaltung der Vertragsbedingungen zu verlangen. Dennoch bewertet Bulkestate mit Unterstützung des Rechtsbüros "Fort" zunächst die Umstände, die zu der Verzögerung geführt haben, um die bestmögliche Lösung für die Investoren zu finden.

Erhalten die Investoren die erwarteten Zinszahlungen auch in dem Falle, dass der Darlehensnehmer das Darlehen nicht zurückzahlen kann und Bulkestate die hinterlegte Hypothek veräußert?

Bulkestate's Darlehensstruktur garantiert, dass die Hypothek sowohl den Darlehensbetrag als auch die erwarteten Zinsen sichert. Es besteht jedoch das Risiko, dass, wenn der Verkauf des Objekts eine längere Zeit in Anspruch nimmt, die endgültige prozentuale Rendite durch die Verzögerung effektiv unter der geplanten liegt.

Was geschieht, wenn der Darlehensnehmer das Darlehen frühzeitig ablöst?

Falls der Darlehensnehmer das Darlehen vorzeitig ablöst, verteilt Bulkestate alle Investitionen zusammen mit den aufgelaufenen Zinszahlungen auf die Konten der Investoren zurück. Unabhängig von der tatsächlichen Nutzungsdauer des Darlehens, sind drei Monate die Mindestlaufzeit, für die der Anleger die Zinszahlung erhält.

Anmerkung von mir:
Trotz der ganzen Sicherheitsmaßnahmen der Plattform sollte man sich als Investor über die allgemeinen Risiken bei P2P-Investments bewusst sein. Im schlimmsten Fall droht ein Totalverlust. Aber wo kein Risiko besteht, gibt es bekanntlich auch keine Rendite.

Möchtest Du in Bulkestage investieren, würde ich mich freuen, wenn du dich über diesen Affilate-Link  (Werbelink) registrierst und damit meinen Blog unterstützt - Dankeschön.


Transparenzhinweis:
Zum Zeitpunkt des Schreibens des Artikels bin ich nicht in Bulkestate investiert. Eine spätere Investition schließe ich nicht aus.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über ein Like (Daumen hoch) auf der Zinszüchter-Facebook-Seite sehr freuen, Dankeschön
Komm auch du in die Zinszüchter-Facebook-Gruppe.

Empfehlungslinks:

Wer sich bei den folgenden Anbietern registrieren möchte und dafür meine Empfehlungslinks nutzt, bekommt zeitweise bei einigen Partnern Prämien und unterstützt meinen Blog:

Bondora (P2P-Plattform)
robo.cash (P2P-Plattform)
Mintos (P2P-Plattform)
Twino (P2P-Plattform)
Viainvest (P2P-Plattform)
Peerbarry (P2P-Plattform)
Neofinance (P2P-Plattform)
Bulkestate (Immobilien-Crowdfunding)
EstageGuru (Immobilien-Crowdfunding)
Profitus (Immobilien-Crowdfunding)
Bison (App der Stuttgarter Börse für Bitcoin & Co. (Android & iOS)
Tarifvergleich (Tarifvergleich von Versicherungen, Strom, Gas usw)
shoop.de  Hol Dir jetzt Dein Cashback bei über 2.000 Partnern
fondsdiscount günstige und gute Broker, Festgeldvergleich uvm.
smartbroker 4 € je Order, 0 € Depotgebühren, alle deutschen Börsenplätze

Disclaimer: Als Hobbyanleger schreibe ich lediglich über meine Erfahrungen und zeige verschiedene Möglichkeiten des Investierens auf. Ich fordere niemanden zu irgendeiner Art der Investition auf oder gebe Empfehlungen. Ich betreibe keine Anlageberatung. Der Handel mit Wertpapieren, P2P-Krediten, Crowdfunding und anderen zinsbringenden Anlagen ist mit starken Risiken behaftet und können im Extremfall zum Totalverlust führen. Jeder ist für sein Tun und Handeln selbst verantwortlich. Über bereitgestellte Affiliate-Links bekomme ich Provisionen. Durch das Registrieren über Affilate-Links geben Sie Ihre Daten den jeweiligen Betreibern weiter. Ich hafte (trotz intensiver Recherche) weder für die Richtigkeit meiner Artikel, noch für Eure Investitionen. Auch für Inhalte externer Links übernehme ich keine Haftung.



Beliebte Posts aus diesem Blog

Wie viele ETFs brauche ich?

Wer noch nicht genau weiß, was ein ETF ist, sollte zuerst diesen Artikel lesen.
Immer wieder lese ich in verschiedenen Foren die Frage, ob man zu seinem bestehenden ETF-Portfolio nicht noch mindestens einen weiteren ETF hinzunehmen sollte.

Die meisten ETF-Sparer haben das „Grundportfolio“ 70% MSCI World (Industrieländer) und 30% MSCI EM (Emerging Markets = Schwellenländer) oder einen MSCI ACWI (All Country World Index = Industrie- und Schwellenländer).
Jetzt kommen häufig Fragen wie:
„Mir ist die USA zu stark gewichtet, soll ich nicht noch einen Eurostoxx hinzunehmen“ oder „wäre es nicht sinnvoll auch Smallcaps (Nebenwerte) hinzuzunehmen“.
Da man aus den Fragen herauslesen kann, dass sich der Fragesteller offensichtlich mit seinen ETFs beschäftigt hat und bewusst mehr Europa oder ein paar Smallcaps hinzufügen möchte, könnte es, je nach seiner Strategie, tatsächlich Sinn machen, einen weiteren ETF zu seinem Grundportfolio dazu zu nehmen.
Lese ich aber:
„Ich habe ein MSCI World und möcht…

Tarifvergleich

Bei Abschluss eines Vertrages über die hier bereitgestellten Affiliate-Links bekomme ich Provision. Durch das Registrieren über die Affilate-Links geben Sie Ihre Daten den jeweiligen Betreibern weiter.
Gute und günstige Broker, sowie Festgeldvergleich und vieles mehr gibt es bei fondsdiscount Alle Vergleiche powered by TARIFCHECK24 GmbH
Zollstr. 11b
21465 Wentorf bei Hamburg
Tel. 040 - 73098288
Fax 040 - 73098289
E-Mail: info@tarifcheck.de


Worauf man bei der ETF-Auswahl achten sollte

Die Auswahl an verschiedenen ETFs ist groß. Daher möchte ich Dir ein paar Tipps geben, worauf Du bei der ETF-Auswahl achten solltest. Falls Du noch nicht weißt, was ein ETF ist, solltest Du erst diesen Artikel lesen. Natürlich kenne ich Deine Strategie nicht und kann Dir nicht sagen, welcher ETF am besten zu Dir passt. Dennoch solltest Du die folgenden Begriffe und deren Bedeutungen kennen.

Der Index:
Als erstes sollten wir uns über den Index Gedanken machen. Möchten wir nur in einem bestimmten Land investieren, zum Beispiel in Deutschland, würde ein DAX-ETF Sinn machen. Möchten wir nur in eine bestimmte Branche investieren, zum Beispiel in die Technologie-Branche, würde ein Tech-ETF passen. Aber als Leser des Zinszüchter-Blogs weißt Du ja, dass man breit streuen sollte. Zumindest als Basis-Instrument sollte man auf einen Fonds setzen, welcher mehrere Branchen in mehreren Ländern beinhaltet. Also käme ein MSCI World (eventuell ACWI und/oder imi) in Frage, oder ein FTSE All World oder e…